[Markdown] 

Hubzilla in der Dose (HiD): 8 – Installation von Hubzilla – Fallstricke und Probleme

8 – Installation von Hubzilla – Fallstricke und Probleme

img

Wie „angedroht“ hier zunächst die Probleme, über die ich bei der Installation gestolpert bin…

Das sind drei Komplexe: url_rewrite, das Verzeichnis „store/[data]/smarty3“ und Rechte, Rechte, Rechte (nicht die politische Gesinnung, sondern Schreib- und Leserechte für die verschiedenen Verzeichnisse ???? ???? )

Na… dann mal ran, flott ins Verzeichnis „/var/www“ gewechselt und mit git Hubzilla gezogen…

Nöööö… als Benutzer „pi“ geht das nicht… also zum „root“ gemacht… nochmal…

Nächstes Gemecker: Das Verzeichnis html ist nicht leer! Logisch, Apache hat ja seine Standard-Seite da hineingeschrieben.

Also das Verzeichnis html geleert… Hubzilla gezogen, in html gewechselt und mit git noch die Addons nachgeholt.

Die leere Datenbank hatte ich schon angelegt… dann am Rechner meinen Raspi aufgerufen (bei mir ja https://pepecyb.ddns.net) und gleich wieder ausgeschimpft worden.

Das Verzeichnis „store/[data]/smarty3“ existiere nicht und/oder sei nicht beschreibbar. Komisch… das war mir bei meinen diversen Probe-Installationen bei Uberspace nicht passiert… das Verzeichnis befindet sich nicht im Git-Repository, war nach der Installationsroutine aber dann immer vorhanden und beschreibbar.

Ok… kann man ja anlegen:

mkdir -p "store/[data]/smarty3"
chmod -R 777 store

Nun blieb die Fehlermeldung aus. Was mir auffiel: es rödelte… dann irgendwann erschien die Seite mit den Systemchecks. Und zeigte den nächsten Fehler an.

Url rewrite funktioniert nicht! Hmmm… ob das Modul nicht aktiviert ist?

sudo a2enmod rewrite

und zur Sicherheit gleich noch

sudo a2enmod actions

nachgeschoben, falls das auch nicht aktiviert sein sollte.

Nächster Versuch… Waaaartezeit… und wieder:

Url rewrite funktioniert nicht!

Seltsam! Ein Aufruf von phpinfo.php behauptete das Gegenteil… url_rewrite ist geladen.

Und warum funktioniert das jetzt nicht? Ich habe mich wie ein Ochse durch verschiedenste Anleitungen aus dem Internet gewühlt und stolperte immer wieder über „AllowOverride All“. Und tatsächlich… in der Datei „/etc/apache2/apache2.conf“ war das nicht gesetzt. Das ist aber erforderlich dass die lokale .htaccess genutzt werden kann.

Danach war das Problem Vergangenheit.

Ich hatte zwischendurch das Verzeichnis „html“ noch einmal geleert und neu gezogen. Dabei habe ich vergessen, das Verzeichnis „store/[data]/smarty3“ anzulegen, aber die Rechte für /var/www/html neu gesetzt:

sudo chmod -R 770 /var/www/html/

Obwohl ich also „store“ nicht angelegt hatte, lief die Installation aber trotzdem durch und das Verzeichnis wurde automatisch für mich angelegt. Lag also wohl an den Verzeichnisrechten.

Noch ein Tipp zu Rechten… Das Verzeichnis war nach der Installation von Apache dem Benutzer „root“ und auch der Gruppe „root“ zugeordnet. Ich habe das geändert und die Gruppe „www-data“ zugewiesen:

sudo chown -R root:www-data /var/www/html/

Der Benutzer „pi“ war außerdem nicht in der Gruppe „www-data“, was ich aus Gründen der Bequemlichkeit auch noch erledigt habe:

sudo usermod -aG www-data pi

Das klingt jetzt so, als wäre das kein großes Ding, aber die Suche nach den Fehlerquellen und das Finden der (eigentlich simplen) Lösungen hat zwei volle Tage gefressen.

Hier die Zusammenfassung:

  1. Vor dem git-clone von Hubzilla, die Standard-Dateien, die von Apache angelegt wurden, aus dem Verzeichnis „/var/www/html“ entfernen.
  2. Die Rechte für das Verzeichnis setzen: sudo chmod -R 770 /var/www/html/
  3. Sicherheitshalber: sudo a2enmod rewrite; sudo a2enmod actions ausführen.
  4. In der Datei „/etc/apache2/apache2.conf“ überall AllowOverride All setzen.
  5. sudo chown -R root:www-data /var/www/html/
  6. sudo usermod -aG www-data pi

Und nun folgt im nächsten Teil die Beschreibung der Installation.